Kontokorrentkredit

Der Kontokorrentkredit – Was bei der Nutzung beachtet werden sollte

Wenn man Monatsende das Geld knapp wird, hat man die Möglichkeit den Kontokorrentkredit zu verwenden. Das Kontokorrent wird von der Bank auf das Girokonto eingerichtet und kann von dem Kontoinhaber für Anschaffungen, das Zahlen von Rechnungen und anderen finanziellen Engpässen verwendet werden. Was bei der Verwendung des Kontokorrentkredits beachtet werden sollte, kann hier online nachgelesen werden. Es gibt einige nutzvolle Hinweise, die man auf jeden Fall beachten sollte, bevor dieser Kredit genutzt wird.

Was ist ein Kontokorrentkredit?

KontokorrentkreditDas Nutzen des Kontokorrentkredits hat einige Vorteile, aber auch einige Nachteile. Es ist wichtig sich mit diesen Vor- und Nachteilen auszukennen, so das später keine unangenehmen Überraschungen auf einen warten. Dabei ist es wichtig erst einmal genau zu verstehen, was der Kontokorrentkredit eigentlich ist.

Banken erlauben dem Inhaber eines Girokontos unter Umständen, dieses Konto zu überziehen. Dazu wird die Bank dem Inhaber des Kontos eine spezielle Kreditlinie einräumen. Oft wird dieser Kredit auch als Dispokredit bezeichnet. Für die Nutzung dieses Kredits ist kein spezieller Kreditantrag notwendig.

Ein weiterer Vorteil ist auch, das der Kontokorrentkredit nicht zweckgebunden ist, was bedeutet das er für die unterschiedlichsten Dinge eingesetzt werden kann. Egal ob man damit offene Rechnungen bezahlt oder eine wichtige Anschaffung macht, all dies ist mit dem Kontokorrentkredit möglich.

Kreditlinie des Kontokorrentkredits

Der größte Nachteil eines Kontokorrentkredits sind die Zinsen. Diese liegen auf jeden Fall höher als die Zinsen bei einem Ratenkredit. Deshalb sollte man sich vor dem Gebrauch des Kontokorrentkredits überlegen, ob es nicht besser wäre einen kleinen Ratenkredit bei der Bank aufzunehmen und in kleinen Raten abzubezahlen. Der Kontokorrentkredit kann übrigens unterschiedlich hoch sein. Dies hängt ganz individuell von dem Kontoinhaber und dessen Einkommen ab. Natürlich will die Bank das der Kredit auch irgendwann wieder zurückgezahlt wird und wird bei der Einrichtung einer Kreditlinie das Einkommen des Kontoinhabers mit in Betracht ziehen. In der Regel wird dieser Kredit nicht höher sein als maximal drei Monatsgehälter, aber die genauen Beträge können auch mit der Bank verhandelt werden.

Die Kosten eines Kontokorrentkredits

So individuell wie die Kreditlinie bei diesem Kredit sein kann, so individuell sind auch die angerechneten Zinsen. Natürlich werden die Zinsen nur auf den Betrag aufgerechnet, der auch von dem Kreditnehmer gebraucht wurde und ist natürlich auch davon abhängig für wie lange der Kredit gebraucht wurde. Wird das Kreditlimit noch weiter überzogen, wird die Bank noch weitere Zinsen für die Überziehung des Kreditlimits anzurechnen.

Dies kann sehr teuer werden und es ist wichtig sich über die Kosten im Voraus im Klaren zu sein. Die Rückzahlung eines Kontokorrentkredits erfolgt flexibel. Hier gibt es keine monatlichen Raten, sondern der Kreditbetrag wird dann zurückgezahlt, wenn man wieder Geldmittel zur Verfügung hat. Natürlich ist es wichtig, vor der Nutzung des Kreditlimits darüber nachzudenken, wie man diesen Kredit wieder zurückzahlen wird. Ein Kredit sollte niemals so genutzt werden, dass es einen letztendlich in noch größere finanzielle Nöte bringt.

Weitere Ratschläge

Ein guter Ratschlag ist es den Kontokorrentkredit nicht regelmäßig zu nutzen, sondern nur dann, wenn Notfälle auftreten. Das Geld sollte dann so schnell wie möglich wieder zurückgezahlt werden, so das der Kontokorrentkredit dann wieder für den nächsten Engpass vorhanden ist. Ist das Kreditlimit erreicht, kann der Kontokorrentkredit nicht weiter genutzt werden.

Für größere Anschaffung, wie zum Beispiel der Kauf eines Autos oder auch für Renovierungsarbeiten, Investitionen in das eigene Geschäft oder ähnliches gibt es bessere und günstigere Möglichkeiten des Kredits. Wird der Kontokorrentkredit jeden Monat genutzt, ist dies nicht nur teuer, sondern weist oft auf eine Überschuldung hin. Von einer Überschuldung spricht man dann, wenn die Ausgaben jeden Monat höher sind als die Einnahmen.

Bild © MK-Photo – Fotolia.com

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...