Kredit für Landwirte

Kredit für Landwirte – Kein Problem, oder?

Man mag denken, dass es für Landwirte einfach ist einen Kredit zu bekommen. Ganz besonders da sie ja einiges an Sicherheiten in Land und anderen Anschaffungen besitzen, sollte es eigentlich einfach sein einen Kredit bewilligt zu bekommen.

Dies ist aber nicht immer der Fall und auch als Landwirt kann es durchaus schwierig sein einen passenden Kredit zu finden. Natürlich gibt es Kredite die für Landwirte vergeben werden und es lohnt sich über die verschiedenen Möglichkeiten mit seiner Hausbank zu sprechen. Hilfreich ist natürlich auch die Recherche hier online, denn hier kann man gleich verschiedene Anbieter miteinander vergleichen.

Staatlich geförderte Kredite

Kredit für LandwirteAndere Unternehmer können oft staatliche Kredite von der KfW beantragen. Dies ist aber für Landwirte nicht möglich, diese werden bei solchen Krediten direkt abgelehnt. Für Landwirte gibt es vielmehr eine spezielle staatliche Förderbank.

Dies ist die Landwirtschaftliche Rentenbank. Möchte man solch einen Kredit beantragen, kann dies über den Antrag bei der eigenen Hausbank geschehen. Bei der Landwirtschaftlichen Rentenbank können Kredite für viele Zwecke beantragt werden. Will man zum Beispiel einen landwirtschaftlichen Betrieb erweitern, gibt es hier spezielle Förderungen.

Aber auch in anderen Bereichen, wie zum Beispiel bei einem Umschwung auf umweltfreundliche Energie, sind Kredite möglich. Hat man eine Idee wie man mit seinem landwirtschaftlichen Betrieb produktiver sein kann, sollte man dies genauer mit der Bank besprechen, um zu sehen ob diese staatlich geförderten Kredite der Landwirtschaftlichen Rentenbank dafür verwendet werden können. Müssen Engpässe überbrückt werden, durch wetterbedingte Flauten, können übrigens auch Kredite dafür von dieser Bank beantragt werden.

Bürgschaften der Landwirtschaftlichen Rentenbank

Ganz speziell für Landwirte gibt es ebenfalls von der Landwirtschaftlichen Rentenbank einen so genannten Avalkredit. Dabei übernimmt die Rentenbank für die Landwirte eine Bürgschaft bei einer regulären Bank. Bei einem Zahlungsausfall des Kreditnehmers greift die Landwirtschaftliche Rentenbank ein. Dies gibt Banken mehr Sicherheit dem Landwirt einen Kredit zu geben.

Außerdem können durch diesen Avalkredit auch Zinssätze bei den Banken gesenkt werden. Wissenswert über die Bürgschaft der Landwirtschaftlichen Rentenbank ist, dass diese Bürgschaft nicht für 100 Prozent des Kredits gilt, sondern höchstens für 60 Prozent. Trotzdem ist dies eine Alternative, die sich unter Umständen für einen Landwirt lohnt.

Durch die DKB Kredite aufnehmen

Außer bei der eigenen Hausbank kann man aber auch bei anderen Banken spezielle Kredite für Landwirte beantragen. Ein Kreditinstitut die Kredite für Landwirte anbietet, ist die DKB. Bei der DKB können verschiedene Formen von Konten für Landwirte eröffnet werden, die spezielle Konditionen und Zinszuschläge mit sich bringen. Auch durch diese Bank kann man wiederum spezielle Förderungskredite der Landwirtschaftlichen Rentenbank beantragen.

Was ist für ein Kredit für Landwirte notwendig

Wie bei allen anderen Krediten auch muss man auch bei staatlich geförderten Krediten seine finanzielle Situation offenlegen. Banken verlangen Angaben zum Vermögen und Sicherheiten. Auch die Kreditwürdigkeit wird geprüft. Die eigene Hausbank wird für den Kredit für Landwirte daher auch eine Schufa Anfrage stellen. Negative Schufa Einträge können dabei verhindern, dass man einen Kredit oder zumindest gute Konditionen was den Zinssatz angeht bekommt.

Staatlich geförderte Kredite müssen nicht separat beantragt werden, sondern die Anträge werden einfach bei der Hausbank gestellt, die diese Anträge dann weiterleitet. Wichtig ist das man bei allen Krediten nicht nur über die gegenwärtige finanzielle Situation nachdenkt, sondern auch über die zukünftige. Was passiert, wenn die Ernte nicht so gut ausfällt wie geplant? Hat man etwas für zukünftige finanzielle Engpässe geplant und kann man auch dann noch die Raten des Kredits zurückzahlen?

Wichtig ist, dass man sich nicht finanziell übernimmt sondern die Kreditraten in jedem Fall tragbar sind. Sie sollten keine zu große finanzielle Belastung darstellen. Gerät man in Zahlungsverzug kann dies ungewollte Konsequenzen haben, wie zum Beispiel negative Schufa Einträge. Die zeitliche Rückzahlung des Kredits sollte daher im Voraus geplant werden.

Bild © Dusan Kostic – Fotolia.com

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...